Eine wirksame Bekämpfung von Übergewicht und Fettleibigkeit erfordert den Einsatz von ebenso wirksamen, oft pharmakologischen Schlankheitsmitteln. Viele von ihnen erscheinen jedes Jahr, aber nicht alle sind sicher in der Anwendung, einige können extrem unangenehme Nebenwirkungen verursachen und stellen in vielen Fällen auch ein Gesundheitsrisiko dar. Der so genannte „zweite Zyklus“ umfasst auch Medikamente, die in der gesamten Europäischen Union als illegal befunden wurden, darunter Meridia, das bereits 2010 aus dem Verkehr gezogen wurde.

Meridia – Chemische Zusammensetzung und Aktivität

Diese Besonderheit trat mehr als zehn Jahre zuvor, 1997, auf den Markt, und nach der Annahme der Hersteller sollte sie eine vorteilhafte Alternative zu anderen Maßnahmen zur Unterdrückung des übermäßigen Appetits sein und mit der Zeit zu einem Kultstoff werden. Es wurde vor allem von Frauen verwendet, die ihr Gewicht in kürzester Zeit so weit wie möglich reduzieren wollten, aber es stellte sich schnell heraus, dass Meridia nicht nur schlanker wurde, sondern auch zu einer Ursache für zumindest schwere Krankheiten werden kann, und ihre Überdosis droht sogar den Tod des Patienten. Allein im Vereinigten Königreich sind etwa ein Dutzend Menschen an diesem Medikament gestorben, weitere mehrere tausend sind an verschiedenen schwer zu behandelnden Krankheiten erkrankt, und diese Daten bestätigen nicht nur die britischen Medien.

Der Wirkstoff ist in erster Linie für diese schädlichen Wirkungen verantwortlich, und Meridia enthält ein extrem gefährliches Sibutramin. Es handelt sich um eine organische chemische Verbindung, die häufig bei der Behandlung von Übergewicht eingesetzt wird, das so genannte anorektische Medikament, das den Appetit blockiert, dank seiner direkten Wirkung auf das Nervensystem, das die Sekretion von Hormonen wie Serotonin und Dopamin verursacht. Es erhöht auch die Intensität des Prozesses der Thermogenese, erleichtert eine schnellere Verbrennung von Fettgewebe, beschleunigt den Stoffwechsel und erhöht die Glykogenproduktion in den Muskeln.

Meridia – Nebenwirkungen auftretend

Das ist es, was seine Wirksamkeit, zweistufige Wirkung, auf der einen Seite zu unterdrücken Appetit, und auf der anderen Seite, um Kalorien besser zu verbrennen. Obwohl die Menschen, die dieses Medikament verwenden, die ersten positiven Auswirkungen, eine schnellere Gewichtsabnahme, eine höhere Effizienz des Körpers oder Energie für körperliche Aktivität spürten, aber in der Tat, all dies ging leider auf Kosten der Gesundheit. Die Liste der Nebenwirkungen, die sich aus der Anwendung von Sibutramin ergeben, ist lang, und Fachleute weisen unter anderem darauf hin:

  • erhöhen das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen;
  • Die Möglichkeit, den Blutdruck zu erhöhen, was wiederum zu einer übermäßigen Belastung des Herzmuskels und einer Herzfrequenzbeschleunigung führt, die zu einer gefährlichen Herzklappeninsuffizienz führen kann;
  • Magen-Darm-Probleme, Übelkeit, Erbrechen und lästiger Durchfall;
  • Denn Sibutramin zeichnet sich durch eine extrem starke psychoaktive Wirkung aus, die sich durch große Stimmungsschwankungen, Nervosität und im Extremfall durch ungehemmte Aggression und völlige Unkontrolle über das eigene Verhalten manifestiert. Es verursacht auch Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, die oft zu zunehmender Depression und Selbstmordgedanken führen;
  • Appetitstörungen und manchmal auch deren völliger Verlust, der sogar das Leben bedroht, sowie Geschmacksstörungen und ein ständiges Gefühl von Trockenheit im Mund;
  • Zunehmende Schlafstörungen führen zu Schlaflosigkeit, die sich auch negativ auf die Psyche auswirkt;
  • Störungen des Menstruationszyklus bei Frauen und eine allmähliche Schwächung der Libido bei Männern, die zu einer dauerhaften Impotenz führen kann.

Diese Nebenwirkungen sollten bereits ein Warnzeichen vor der Verwendung dieses Produkts sein, aber trotz des völligen Verkaufsverbots ist es immer noch im zweiten Kreislauf erhältlich. Bevor wir jedoch nach ihm greifen, lohnt es sich zu überlegen, ob der Weg zu einer schlanken, schlanken Silhouette den völligen Verfall der eigenen Gesundheit und die langfristige Behandlung von Meridiankrankheiten bedeuten sollte.

Meridia – Meinungen und eine sichere Alternative

Leider wird es trotz vieler Warnungen immer jemanden geben, der die Empfehlungen der Ärzte missachtet, dies aber nur auf eigenes Risiko tut. Die überwiegend negativen Meinungen, die Meridia unter den Schlankheitskennern in den meisten Fällen genießt, zeigen deutlich das mit seiner Anwendung verbundene Risiko, das von der Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit bis hin zu einer starken Sibutraminabhängigkeit reicht, die eine Behandlung wegen Drogenabhängigkeit erfordert. Diese Warnungen, auch von zahlreichen Fachleuten, sind so suggestiv, dass es viel besser ist, nach anderen Wirkstoffen mit ähnlicher Wirkung zu suchen, die jedoch völlig sicher sind, frei von diesem verbotenen Wirkstoff.

So ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Green Barley PlusEs gilt als eines der wirksamsten Präparate zur Beschleunigung der Fettverbrennung und Appetitzügelung, basiert aber ausschließlich auf natürlichen, pflanzlichen Inhaltsstoffen. Darin finden Sie unter anderem den so geschätzten grünen Gerstenextrakt und zusätzlich die Früchte von garcinia cambogia und Tamarindo Malabar, die alle voller Vitamine und anderer Nährstoffe sind, die für einen gesunden Gewichtsverlust notwendig sind. Dank ihnen. Green Barley Plus verursacht keine Nebenwirkungen und kann direkt über die Website des Herstellers bestellt werden.