Ein gesunder Lebensstil, zu dem auch eine richtig zusammengesetzte Ernährung gehört, sollte nicht nur als vorübergehende Mode betrachtet werden, sondern definitiv zu einer dauerhaften Gewohnheit werden, insbesondere wenn es um eine schnelle und vor allem dauerhafte Gewichtsabnahme geht. Deshalb lohnt es sich, in der Küche geeignete Produkte zu verwenden, um es einfacher zu machen, und eines davon, von Ernährungswissenschaftlern empfohlen, ist sicherlich Kokosöl.

Abnehmendes Öl – sind Sie sicher, dass es funktioniert?

Wenn wir hören, dass wir während einer Schlankheitskur Öl essen sollen, bekommen wir sofort eine Warnleuchte in unserem Kopf, wie Öl, das Fett ist, also wie können wir beim Essen abnehmen? Allerdings hängt alles wirklich von der Art des Öls ab, das Sie in der Küche verwenden, und Kokosöl, wenn es in Maßen verwendet wird, kann den gesamten Prozess der Beseitigung des Übergewichts effektiv unterstützen und beschleunigen. Es ist wichtig, nur die gesündeste Sorte zu kaufen, und es gibt in der Regel zwei auf dem Markt:

  • raffiniertes Öl, das bei der Hochtemperatur-Raffination gewonnen wird, bei der es leider die meisten seiner wertvollen Nährstoffe und damit seine gesundheitlichen Eigenschaften verliert;
  • unraffiniertes, kaltgepresstes Öl, das alle seine wertvollen Eigenschaften behält, eine reiche Quelle an Vitaminen und Mineralien ist und gleichzeitig einen vollen, tiefen Geschmack hat.

Wie Sie sehen können, ist es besser, sich für unraffiniertes Öl zu entscheiden, und nicht nur für Kokosöl, das tatsächlich leichter vom Körper aufgenommen werden kann und sowohl für den Rohkonsum als auch zum Backen oder Braten perfekt geeignet ist. Diese Art von Öl, angeführt von Kokosöl, wird in der Medizin weit verbreitet, auch zur äußerlichen Anwendung, um alle Entzündungen und Hautreizungen zu lindern.

Kokosöl – Zusammensetzung und gesundheitliche Eigenschaften

Kokosöl wird mit Kopra, einem harten Nussmark mit einem Fettgehalt von bis zu 70 Prozent, kaltgepresst. Seine unraffinierte Vielfalt hat eine einzigartige Zusammensetzung, in der wir fast alles finden, was der Körper braucht, um langfristig gesund zu bleiben. Dies sind vor allem die Vitamine B, E und K, Mineralien, Kalium, Zink, Magnesium, Kalzium, Eisen und Kapillarsäure, die noch etwas unterschätzt werden, aber zunehmend zur Behandlung vieler schwerer Krankheiten eingesetzt werden. Es ist hochwirksam gegen verschiedene Arten von Mykosen, lindert das Reizdarmsyndrom, hemmt Durchfall, senkt den Spiegel des schlechten Cholesterins im Blut und beugt Diabetes Typ II vor. Bei Diabetikern verbessert es die Insulinsekretion und macht die Zellen empfindlicher dafür.

Kokosöl enthält auch eine Reihe von Fettsäuren, einfach und mehrfach ungesättigt, sowie Antioxidantien, die helfen, gefährliche freie Radikale aus dem Körper zu entfernen. Es hat eine positive und nachgewiesene Wirkung auf die Prävention der Alzheimer- und Parkinson-Krankheit, unterstützt die einwandfreie Funktion des Gehirns, reduziert bis zu einem gewissen Grad auch das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall und verhindert andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Kokosöl – hilft beim Abnehmen

Am meisten interessiert uns jedoch der Einfluss von Kokosöl auf den Gewichtsverlust, der durch seine spezifische chemische Struktur erleichtert wird, da es aus mittelkettigen Fettsäuren, genannt MCFA, besteht, die nicht in kleinere Teile zerlegt sind. Dank dessen, indem sie direkt in die Zellen gelangen, werden sie vollständig verbrannt und sammeln sich nicht in Form von Fett an, und die andere am häufigsten erwähnte Wirkung dieses Öls auf die Gewichtsabnahme ist:

  • wohltuende Anregung und Beschleunigung des Stoffwechsels, Kokosöl wird schnell verdaut und praktisch zu hundert Prozent aufgenommen;
  • den Stoffwechsel erhöhen, was gleichzeitig die Reinigung von Giftstoffen erleichtert;
  • jede Zelle des Körpers mit allen notwendigen Nährwerten zu versorgen, was das Wichtigste beim Abnehmen ist, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen;
  • den Appetit zu stoppen, indem man ein Gefühl der Sättigung erzeugt und so das Essen zwischen den Mahlzeiten einschränkt;
  • eine echte Verringerung des Heizwertes von Gerichten, die mit Kokosöl zubereitet werden;
  • dem Körper eine feste Dosis Energie zur Verfügung zu stellen und seine Widerstandsfähigkeit gegen große körperliche und geistige Belastungen zu erhöhen;
  • weniger Kalorien und Fett als andere Öle oder Fette tierischen Ursprungs.

Kokosöl – für den Einsatz in der Küche

Wie Sie sehen können, lohnt es sich, andere Fette, die jeden Tag zur Zubereitung Ihrer Lieblingsgerichte verwendet werden, durch Kokosöl zu ersetzen. Es ist perfekt zum Frittieren oder Backen, mit einer viel höheren Rauchtemperatur, so dass wir ein Brennen vermeiden, und selbst die banalsten Speisen geben einen exotischen Nachgeschmack. Er schmeckt auch in seiner Rohform, als Ergänzung zu leicht verdaulichen, kalorienarmen Salaten, aber bei der Verwendung sollten wir uns an einige bewährte Regeln halten, die das sagen:

  • Kaltgepresstes, frisches Öl mit der längsten Haltbarkeit ist das Beste;
  • sollte mindestens 50 Prozent aller Fette ausmachen, die während der Schlankheitsbehandlung aufgenommen werden, und die gesamte Ernährung sollte ausgewogen und reich an anderen Nährstoffen, Ballaststoffen und Kohlenhydraten aus Vollkornbrot, Gemüse und Obst sein;
  • für die Dauer der Diät lohnt es sich, ganz auf andere Fette, insbesondere tierischer Herkunft, zu verzichten und sie durch Kokosöl zu ersetzen.

Wir können im Internet Tausende von Rezepten für Gerichte mit diesem Öl finden und jeden Tag kommen mehr und mehr hinzu. Das Wichtigste ist, sich endlich für den Kauf zu entscheiden, ihn in die Tageskarte aufzunehmen, und die positiven Auswirkungen der Aktion werden sich sehr schnell bemerkbar machen.