Potenz ist zweifellos ein sehr emotionales Wort unter Männern, die damit keine Probleme haben wollen, vorzugsweise bis ins späte Alter. Leider sieht die Realität manchmal nicht so rosig aus, wie wir es uns wünschen, und mehr oder weniger erektile Dysfunktion, die durch verschiedene Ursachen verursacht wird, kann jedem von uns passieren. Ihre Vermeidung ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint, und abgesehen von typischen pharmakologischen Wirkstoffen oder Nahrungsergänzungsmitteln, die für diese Erkrankung verwendet werden, ist es ebenso effektiv, eine angemessene Ernährung zu befolgen, die genau so gewählt wird, um das höchstmögliche Maß an Wirksamkeit zu erhalten.

Potenzdysfunktionen – die häufigsten Ursachen für Potenzdysfunktionen

Es gibt viele Potenzstörungen, mit denen der Durchschnittsmensch während seines Lebens konfrontiert werden kann, aber die häufigsten sind diejenigen, die die Erreichung und Aufrechterhaltung einer starken und lang anhaltenden Erektion betreffen und ihn manchmal daran hindern, normalen Geschlechtsverkehr zu haben. Leider sind von Jahr zu Jahr immer mehr Männer betroffen und gelten nicht mehr als eine mit dem Alter auftretende Krankheit. Die erektile Dysfunktion tritt bereits bei jüngeren und jüngeren Menschen auf, auch bei 20-Jährigen, und wir verdanken viele ihrer Ursachen uns selbst und führen einen ungesunden, unhygienischen Lebensstil. Dies manifestiert sich vor allem in der mangelnden körperlichen Aktivität und in der falschen Ernährung, einer Ernährung, die direkte und in diesem Fall negative Auswirkungen auf unsere Libido hat. Das sind natürlich nicht die einzigen Gründe für diesen Zustand, und andere, ebenso häufige Gründe sind es:

  • Exposition gegenüber längerem und starkem Stress, was zu erhöhter geistiger und körperlicher Müdigkeit und unmittelbaren Auswirkungen auf die sexuelle Leistungsfähigkeit führt;
  • Krankheiten, die eine erektile Dysfunktion verursachen, von denen wir oft nicht einmal wissen, Bluthochdruck, Schilddrüsenerkrankungen, Atherosklerose, Nieren- oder andere innere Organversagen;
  • Alkoholmissbrauch, wenn wir Alkohol trinken, müssen wir nicht einmal davon träumen, dass der sprichwörtliche Mensch sich der Aufgabe stellt;
  • psychische Probleme, die zur Abstinenz vom Sex führen, die oft ihren Ursprung in der Kindheit haben.

Die Beobachtung eines der oben genannten Symptome sollte uns dazu veranlassen, einen Spezialisten aufzusuchen, was nicht vermieden werden sollte. Allerdings kann schon eine Änderung des Lebensstils dazu führen, dass mindestens einige von ihnen entfernt werden, und eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit richtig ausgewählten Nährstoffen kann echte Wunder wirken.

Potenzdiät – die wichtigsten Grundsätze der Ernährung

Da wir mit abnehmender sexueller Leistungsfähigkeit kämpfen, erkennen wir normalerweise nicht, welchen enormen Einfluss das, was wir essen, auf unsere sexuelle Leistungsfähigkeit hat. Wir unterschätzen das völlig, und normalerweise gehen wir direkt zu Tabletten oder anderen Medikamenten, deren Wirksamkeit nicht bestritten wird, die aber in vielen Fällen schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Es ist also besser, sich hinzusetzen, unsere tägliche Speisekarte zu analysieren und zu überlegen, welche Produkte sich positiv auf die Einführungskraft auswirken und welche sie sofort entfernen. Sie können Hilfe von einem Arzt oder einem professionellen Diätetiker erhalten, aber die Zusammenstellung Ihrer eigenen Potenzdiät ist wirklich nicht schwierig und Sie müssen sich nur an ein paar bewährte Regeln halten.

Potenzdiät – was sollte von unserer Speisekarte entfernt werden?

Bei der Zusammenstellung einer Potenzdiät können Sie die gleichen Prinzipien wie bei einer effektiven Schlankheitskur befolgen, da ähnliche Gruppen von Lebensmitteln aus ihr verschwinden sollten. Kalorienreiche, fettreiche Lebensmittel verursachen nicht nur einen schnellen, unkontrollierten Anstieg des Körpergewichts, sondern auch eine Erektionsstörung, die in erster Linie darauf zurückzuführen ist, dass der Körper nicht mit der richtigen Menge an Nährstoffen versorgt wird, die für sein richtiges Funktionieren notwendig sind. Es gibt eine bestimmte Gruppe von Produkten, deren regelmäßiger Konsum zu vorübergehenden oder sogar dauerhaften Libidoproblemen im Handumdrehen führen kann, so dass sie sofort aus unserer Ernährung verschwinden sollten:

  • Alkohol, der größte Feind der männlichen Potenz. Seine negative Wirkung ist unter anderem eine deutliche Schwächung des Gefühls von äußeren Reizen, die sexuelle Erregung und damit die Unfähigkeit, eine Erektion zu erhalten. Alkohol erweitert auch die Blutgefäße, was den Blutfluss in den Schwellgefäßen des Penis, der für die Aufrechterhaltung der Erektion verantwortlich ist, sofort reduziert. Es kann auch zu psychischen Problemen, mangelnder Sexbereitschaft und anderen schweren Erkrankungen führen, die die sexuelle Leistungsfähigkeit beeinträchtigen, wie Leberzirrhose oder akute Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, die nicht nur extrem schmerzhaft sind, sondern oft auch zu völliger Impotenz führen;
  • alle Produkte mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren in ihrer Zusammensetzung, d.h. rotfettes Fleisch, Schmalz, Schmalz, vollfette Milchprodukte, Käse oder Hüttenkäse. So ist beispielsweise der gelbe Käse besonders schädlich, was sich negativ auf die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems auswirkt und den Gehalt an “schlechtem” Cholesterin erhöht;
  • hoch verarbeitete Produkte wie Billigwürste oder Würstchen, bei denen die natürlichen Inhaltsstoffe in der Regel nur ein kleiner Teil ihrer Zusammensetzung sind und alle anderen schädliche und ungesunde Füllstoffe, Salz, Fette oder Konservierungsmittel;
  • Alles, was Einfachzucker enthält, und die größte Menge davon findet man in so beliebten Limonaden, Kuchen, weißem Reis und Fruchtgetränken, die normalerweise nichts mit gesunden Säften zu tun haben. Einfachzucker, wie die am häufigsten verwendete Fructose, haben einen hohen glykämischen Index, der zu Übergewicht und Blutzuckeranstieg führen kann, was mit der Zeit sogar zu Diabetes führen kann;
  • Soja, einerseits voll von wertvollen Nährstoffen, andererseits aber mit Phytoöstrogenen, die in ihrer Zusammensetzung den weiblichen Sexualhormonen ähnlich sind. Bei Männern können sie hormonelle Störungen verursachen, was wiederum zu einer Abnahme der sexuellen Leistungsfähigkeit führt, und im Extremfall, wenn sie größere Mengen an Soja essen, sogar zu Gynäkomastie, d.h. zu einer Überwucherung der Brustwarze, zu übermäßigem Gewebewachstum in der männlichen Brust;
  • Fast Food, alle Arten von Hamburgern, Hot Dogs oder Pizzas, insbesondere in gefrorener Form, die zur Erwärmung in der Mikrowelle bestimmt sind. Ihre Zusammensetzung stellt oft eine echte Bedrohung nicht nur für die Potenz, sondern auch für die allgemeine Gesundheit dar. In den meisten dieser Produkte finden wir die oben beschriebenen Rekordmengen an gesättigten Fettsäuren, Salzen, künstlichen Farbstoffen oder Einfachzuckern.

Potenzdiät – Produkte, die die Libido auf ein Höchstmaß anheben.

Wir wissen, was wir nicht mehr essen sollten, also ist es an der Zeit herauszufinden, welche Produktgruppen unsere Potenz auf das Höchstmaß bringen, das wir bisher nicht erreicht haben, während wir diese Effizienz für viele Jahre beibehalten. Eine richtig zusammengestellte Speisekarte hat auch einen erheblichen Einfluss auf die gesamte Gesundheit, während sie Übergewicht oder Fettleibigkeit vermeidet, die auch eine der Ursachen für Erektionsstörungen ist. Es lohnt sich also, einige Zeit damit zu verbringen, Produkte zu finden, die den höchsten Qualitätsstandards entsprechen, reich an Vitaminen, Mineralien und anderen Substanzen, die die Männlichkeit erhöhen, und die sofort in unsere Ernährung aufgenommen werden müssen:

  • Obst und Gemüse, die absolute Grundlage für jede gesunde Ernährung, die beste und reichste natürliche Nährstoffquelle. Beide sind auch kalorienarm, so dass auch bei hoher Aufnahme kein Risiko besteht, Fett zu bekommen, und Inhaltsstoffe wie Vitamin C oder Kalium regulieren den Blutfluss auch im Penis perfekt, so dass wir immer mit einer starken Erektion rechnen können. Der Reichtum an Antioxidantien wiederum bietet Schutz vor Krebs, insbesondere vor Prostatakrebs;
  • mageres Fleisch, vorzugsweise Geflügel und Fisch, das uns mit Protein versorgt, einem weiteren Bestandteil, der alle Erektionsprobleme beseitigt und es uns ermöglicht, die Produktion von Testosteron, dem wichtigsten männlichen Hormon, zu regulieren. Fische, insbesondere Meeresfische und Meeresfrüchte, enthalten große Mengen an Omega – 3-Säuren, senken Triglyceride, die für die Ablagerung von Cholesterin in Blutgefäßen, die Senkung des Blutdrucks auf ein sicheres Niveau und die Produktion von Serotonin, einem wichtigen Neurotransmitter, der die Funktion des Nervensystems verbessert, verantwortlich sind. Es gibt auch zwei wichtige Elemente in Fischen, Selen, das es einfacher macht, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, und Zink, dessen Mangel eine sofortige Senkung des Testosteronspiegels bewirkt;
  • Kräuter und Gewürze, die die Potenz perfekt beeinflussen, unter anderem durch ihre Wirkung auf eine bessere Durchblutung der Genitalien. Viele von ihnen sind natürliche, starke Aphrodisiaka, und unsere Ernährung sollte Capsaicin und Piperin enthalten, wie z.B. schwarzen Pfeffer oder Chili, die die Endorphinsekretion erhöhen. Vergessen Sie nicht andere, ebenso nützliche Gewürze wie Kurkuma, Ingwer, Basilikum, Muskatnuss, Koriander, Zimt, Piment, Kardamom, Anis und Vanille. Wie Sie sehen können, ist die Auswahl an Gewürzen groß und jeder kann leicht etwas finden, das am besten zu ihm oder ihr passt;
  • Milchprodukte und fettarme Milchprodukte, eine weitere wichtige Proteinquelle und die am leichtesten verdauliche, finden sich in Eiern, deren Menge jedoch nicht übertrieben werden sollte, da dies zu einem Anstieg des Blutcholesterinspiegels führen wird. Die Tageskarte muss auch mageren Käse und reifen Käse enthalten, die definitiv gesünder sind als die gelben “serinartigen” Produkte, die in unseren Geschäften erhältlich sind;
  • Vollkornprodukte, hauptsächlich Vollkornprodukte, vorzugsweise Schwarzbrot, Vollreis, Kleie oder Grütze, aber nur grobkörnige, ballaststoffreiche Produkte, die alle Verdauungsprozesse regulieren und eine vollständige Kontrolle des Blutzuckerspiegels ermöglichen. Ballaststoffe ermöglichen es Ihnen auch, Ihren Appetit zu kontrollieren, so dass Sie nicht durch übermäßiges Essen bedroht sind, was zu Übergewicht führt, bei dem wir die hohe Libido vergessen können.

Diät für die Potenz – auch die Nahrungsergänzung ist wichtig.

Eine richtige Ernährung, gesund und ausschließlich aus gesunden Produkten bestehend, ist ein guter Weg, um Probleme mit der Potenz zu vermeiden, aber manchmal reicht auch die Potenz nicht aus. Leider gibt es Situationen, in denen der Körper, obwohl er ihn mit einer großen Menge an Nährstoffen versorgt, nicht in der Lage ist, mit der Erektionsstörung in einem für uns zufriedenstellenden Maße umzugehen. In einem solchen Fall lohnt es sich, die angewandte Potenzdiät zusätzlich mit geeigneten Nahrungsergänzungsmitteln zu unterstützen, unter denen Spezialisten Eron Plus am häufigsten empfehlen. Es handelt sich um ein Set von zwei Tabletten, eine als jede andere Ergänzung jeden Tag, z.B. vor einer Mahlzeit, und die andere, Eron Plus Before, eingenommen, wie der Name schon sagt, unmittelbar vor dem Einzoomen.

Eron Plus – revolutionäre, natürliche und völlig sichere Zusammensetzung

Eron Plus ist ein modernes Nahrungsergänzungsmittel, dessen größter Vorteil neben seiner nachgewiesenen hohen Wirksamkeit eine völlig natürliche Zusammensetzung ist, die ausschließlich auf Pflanzenextrakten basiert. Dank dieser Tatsache sind die Tabletten 100% sicher und verursachen keine Nebenwirkungen, und in jedem von ihnen finden Sie Extrakte aus Kräutern, die häufig zur Behandlung von Impotenzstörungen verwendet werden, wie zum Beispiel:

  • tribulus terrestris, besser bekannt als Muskatblüte, voller Phytosterine, Saponine, Polyphenole und anderer Inhaltsstoffe, die sich um die sexuelle Leistungsfähigkeit kümmern, das Immunsystem stärken, die körperliche Verfassung verbessern und eine große Dosis Energie liefern, die nicht nur für den Sex notwendig ist;
  • Die Maca-Wurzel, der legendäre natürliche Libidoverstärker, versorgt den Körper mit L-Arginin, um Kraft und Ausdauer zu stärken, und seine regelmäßige Anwendung hat auch einen positiven Einfluss auf die Fruchtbarkeit, indem sie die Qualität des Samens verbessert;
  • Koreanischer Ginseng, der für eine starke und stabile Erektion zu jeder Zeit des Geschlechtsverkehrs verantwortlich ist und den Blutfluss in den intimen Bereichen reguliert;
  • Bockshornklee allgemein, stimuliert eine erhöhte Testosteronsekretion.

Vorteile der Einführung Eron Plus als Teil einer Diät für Potenz sind, wie Sie sehen können, offensichtlich. Deshalb ist es heute einen Besuch wert. die Website des Herstellerswo wir weitere nützliche Informationen finden und eine Bestellung für eine beliebige Anzahl von Paketen zum besten Preis auf dem Markt aufgeben können.